• IBS Zukunft

Ausbildung zur Technischen Produktdesignerin

Kennenlernen des Berufs beim Girls' Day

Karlsruhe, den 28.03.2019

Auf Initiative verschiedener Bundesministerien und Verbänden der Wirtschaft fand am 28.03.2019 der Girl’s Day bei uns in der Firma statt. Fünf Mädchen unterschiedlicher Schulen waren den Tag über bei uns zu Besuch, um den Beruf „Technische Produktdesignerin“ kennen zu lernen. Das Erklären und Zeigen des Arbeitsalltag einer angehenden technischen Produktdesignerin erfolgte aus erster Frauenhand: Chantal Jilg und Sarah Winkler absolvieren derzeit ihre Ausbildung bei IBS und haben das Programm für die Mädchen vorbereitet und sie den Tag über begleitet.

Das Programm am Girls‘ Day

Nach der Begrüßung wurde ein kurzer Film über den Karosserierohbau als Einführung in unsere Arbeit gezeigt. Im Anschluss daran haben die Mädchen die Zeichnungen für einen persönlichen Schlüsselanhänger erstellt. Jedes Mädchen konnte dabei individuell gestalten, welchen Schriftzug oder welches Symbol sie darauf haben möchte. Während der 3D-Drucker die Schlüsselanhänger angefertigt hat, haben die Mädchen weitere Handzeichnungen zu den verschiedenen Projektionsmethoden erstellt. Bei der anknüpfenden Führung durchs Haus konnten die Besucherinnen den 3D-Drucker bei der Arbeit erleben, sowie Einblicke in die Abteilungen Konstruktion, Detail und Simulation erhalten. Leckere belegte Brötchen haben die Mädchen für das Programm nach der Mittagspause gestärkt. Dieses gestaltete sich nun vorwiegend am PC: Mit dem Programm Catia hat jedes Mädchen ein 3D-Modell erstellt und davon die zweidimensionalen Zeichnungen abgeleitet. Rechtzeitig zum Ende des Girls‘ Day bei IBS hat der 3D-Drucker die Schlüsselanhänger fertig gedruckt, sodass jede Schülerin ihre persönliche Erinnerung mit nach Hause nehmen konnte.

Wie haben die Mädchen den Girls‘ Day erlebt?

Die Mädchen fanden interessant, dass sie selbst ausprobieren konnten, wie man aus 3D-Bildern eine Projektionsansicht erstellt. Diese beinhaltet die verschiedenen Ansichten (Oben, Seite, Vorne) dargestellt in mehreren 2D-Bildern. Bei dem Rundgang durch unser Büro ist den aufmerksamen Beobachterinnen nicht entgangen, dass in unseren großen Büros sehr viele Bildschirme stehen - meistens zwei pro Arbeitsplatz - und hinter diesen Bildschirmen sehr vertiefte Kolleginnen und Kollegen sitzen. Diese Tatsache wiederrum wurde aus Sicht der Mädchen sehr positiv wahrgenommen, da es zeigt, dass die Mitarbeiter/Innen ihre Arbeit spannend finden und nicht „irgendwo herumlungern, weil es langweilig ist“. Das Highlight des Tages war aus Sicht unserer Besucherinnen jedoch das Designen der persönlichen Schlüsselanhänger. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Was zeichnet die Ausbildung bei IBS aus?

Wir bilden seit elf Jahren technische Produktdesigner/Innen bei uns aus. Die überwiegende Mehrheit der Auszubildenden bleibt nach Abschluss der Ausbildung bei uns in der Firma. Nicht selten wird die Qualifizierung zum Techniker/In oder ein duales Studium an die Ausbildung bei IBS angeknüpft. Ein durchschnittlicher IBS-Mitarbeiter/In hat somit mit 23 Jahren bereits circa sieben Jahre Firmenzugehörigkeit!

Schon von Beginn an, sind unsere Auszubildenden in den normalen Arbeitsalltag integriert: Nach und nach werden alle Abteilungen durchlaufen, sodass die damit verbundenen Prozessschritte und Fachkenntnisse im Bereich der Konstruktion und Simulation vermittelt werden können. Neben den klassischen Ausbildungsinhalten sind die Auszubildenden aller Lehrjahre gemeinsam mit der Ausbildungsleitung im IBS-Talentcampus aktiv. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausbildung bei IBS kontinuierlich zu verbessern, entweder durch Optimierung bestehender Abläufe oder bei Bedarf durch die Einführung neuer Elemente.

Die groben Ausbildungsinhalte sowie die schulischen und persönlichen Voraussetzungen findest du auf unserer Ausbildungsseite. Die theoretischen Inhalte werden an der Carl-Benz-Schule in Karlsruhe unterrichtet. Weitere Infos zur Ausbildung „Technischer Produktdesinger/in“ findest du auch auf der Seite der Arbeitsagentur.

Wenn du den Ausbildungsberuf spannend findest und selbst gerne einmal die Erfahrung wie die Mädchen am Girls‘ Day machen möchtest, ist das natürlich möglich. Wir bieten interessierten Schülerinnen und Schülern an, nach Absprache für einen gewissen Zeitraum ein Praktikum bei uns zu absolvieren.

 

Eindrücke vom Girls' Day

Zurück

© 2019 IBS Ingenieurbüro Dr. Klaus Schnürer GmbH