Schließen

IBS als lang­jähriges Partner­unter­nehmen der DHBW Karlsruhe

Was dich bei uns im dualen Studium erwartet

Karlsruhe, den 08.10.2019

Die Duale Hochschule (DH) Karlsruhe feiert dieses Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum. Seit 1979 besteht die DH, damals noch als Berufsakademie bekannt. Zu den ersten angebotenen Studiengängen zählten Maschinenbau und Industrie. 1988 startete bei IBS der duale Studiengang Maschinenbau in Kooperation mit der DBHW Karlsruhe. Später sind bei uns die Fachrichtungen Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen hinzugekommen. Bis heute sind wir als Partnerunternehmen eng mit der DHBW Karlsruhe verbunden und beteiligen uns an der hoch qualifizierten Bildung über den Prüfungsausschuss der Fachbereiche Maschinenbau und Mechatronik.

Mix aus Theorie und Praxis – das bietet ein duales Studium bei IBS

Wenn man an der dualen Hochschule studiert, unterscheidet sich schon die Bewerbungsphase von der an anderen Universitäten oder Hochschulen. Der erste Schritt ist die Bewerbung bei einem Unternehmen für einen dualen Studienplatz. Du kannst unser aktuelles Studienplatzangebot checken und dich bequem über das „Werde-Teil-unseres-Teams“-Formular bei uns bewerben. Sobald der Vertrag unterzeichnet ist, erfolgt automatisch die Einschreibung an der Dualen Hochschule Karlsruhe. Im Studium kannst du dich auf einen gesunden Mix aus theoretischem Wissen sowie praktische Arbeit im Projektalltag in der Firma einstellen.

In den Praxisphasen durchläufst du nach und nach die Abteilungen Detailkonstruktion, Simulation und Konstruktion. Ausführlichere Infos zu den Abteilungen findest du in unserem Blogbeitrag zur Ausbildung. Abhängig von persönlichem Interesse und angestrebter Spezialisierung kannst du die darauffolgenden Phasen selbst gestalten:

  • Simulation
  • Konstruktion
  • Detailkonstruktion
  • Offline-Programmierung / Virtuelle Inbetriebnahme
  • Anlagenplanung
  • Kalkulation
  • Strategische Unternehmensentwicklung
  • Finanzen & Controlling
  • Qualitätsmanagement
  • Software

Zu Beginn des Studiums steht für jede/n Studenten/in ein sechswöchiges Metallpraktikum in unserer Partnerfirma an. Wenn du keine abgeschlossene technische Ausbildung hast, lernst du hier die grundlegenden Kenntnisse der Metallbearbeitung, wie beispielsweise Drehen, Schleifen oder Fräsen. In jeder Praxisphase ist eine wissenschaftliche Arbeit zu einem firmenrelevanten Thema zu bearbeiten. Dabei wirst du intern von einem Betreuer begleitet.

Während der Theoriephasen hast du Vorlesungen zu verschiedenen Fächern an der dualen Hochschule. Normalerweise sind circa 30 Studentinnen und Studenten in einem Kurs. Welche Themenbereiche dich in den Vorlesungen erwarten, kannst du hier für MaschinenbauMechatronik und Wirtschaftsingenieurswesen nachlesen. Der Wechsel und die Dauer von Theorie- und Praxisphase sind abhängig von dem Studiengang, für den du dich entscheidest.

Welche Studiengänge bietet IBS an?

Es gibt eine Vielzahl an Studiengängen, bei uns werden drei angeboten. Aber warum ausgerechnet Wirtschaftsingenieurswesen? Was ist spannend an Mechatronik? Was gefällt unserem Maschinenbaustudent bei uns? Wir haben jeweils einem Studenten aus jeder Fachrichtung diese Fragen gestellt.

Maschinenbau

Kazim Isik studiert seit 2017 bei uns Maschinenbau.

Warum hast du dich für Maschinenbau entschieden?

"Ich habe mich schon immer mit technischen Themen befasst, insbesondere Autos. Da mich sowohl die verwendete Technik im Fahrzeug als auch im Produktionsprozess interessiert, lag Maschinenbau als passendes Studium nahe."

Was findest du spannend an dem Studiengang?

"Fächer wie Konstruktionslehre, Konstruktionsentwurf und Festigkeitslehre machen mir Spaß, weil sie direkt mit der Entwicklung von Maschinen und Anlagen zu tun haben. So bekomme ich ein besseres Verständnis für meine Aufgaben im Arbeitsalltag bei IBS."

Was gefällt dir besonders an IBS?

"Die Praxisphasen sind für mich ein Highlight, weil ich einbezogen werde und direkt an Projekten mitarbeiten kann. Bei einem Baustellenbesuch konnte ich erleben, wie meine konstruierten Vorrichtungen in der Realität funktionieren."

Mechatronik

Carl Bergmann studiert seit 2018 bei uns Mechatronik.

Warum hast du dich für Mechatronik entschieden?

"Ich habe mich für Mechatronik entschieden, weil dieser Studiengang einen Mix aus Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau bietet. Er ist generalistisch aufgebaut und spezialisiert sich nicht auf einen Themenbereich."

Was findest du spannend an dem Studiengang?

"Spannend sind die Aha-Momente. Ich habe beispielsweise gelernt, wie Mikrochips dafür sorgen, dass meine programmierten Befehle umgesetzt werden. Diese kleinen Chips sind auf Leiterplatten in Steuerungseinheiten verbaut und fast überall im Einsatz, z.B. in Computern oder Robotern."

Was gefällt dir besonders an IBS?

"IBS bietet eine sehr familiäre Umgebung – man hat Gesichtern zu den Namen und keine Nummern. Die Schulungen zu Detailkonstruktion und CAD-Programmen, die ich bisher bekommen habe, sind informativ und praxisnah. Außerdem werde ich aktiv in den Unternehmensalltag miteinbezogen und gebraucht. Das motiviert und macht Spaß!"

Wirtschaftsingenieurwesen

Sascha Rauch studiert seit 2018 bei uns Wirtschaftsingenieurwesen.

Warum hast du dich für Wirtschaftsingenieurwesen entschieden?

"Mich hat die Kombi aus ingenieurswissenschaftlichen und wirtschaftlichen Inhalten begeistert. Es gibt mehr Themen, die mit Menschen zu tun haben. Vor allem diesen sozialen Aspekt habe ich bei meinem vorherigen Mathematikstudium vermisst."

Was findest du spannend an dem Studiengang?

"Ich lerne ein Verständnis für Prozesse in der Wirtschaft aufzubauen. Das hilft mir im Unternehmensalltag Entscheidungen nachvollziehen zu können. Die breitgefächerten technischen Vorlesungen bieten die Möglichkeit, in verschiedenste Bereiche Einblicke zu erhalten. Das hilft mir in der Praxisphase dabei, Zusammenhänge zu verstehen und Informationen richtig einzuordnen."

Was gefällt dir besonders an IBS?

"Besonders stark finde ich den Austausch mit meinen Mitstudenten und auch die Unterstützung durch ältere/ehemalige Studenten. Bei IBS ist das Arbeitsklima sehr angenehm. Anderen über die Schulter schauen ist gewünscht und fürs Beantworten meiner Fragen wird sich Zeit genommen. Ich kann hier richtig viel lernen."

Ein junger blonder Mann hält eine Sprechblase mit der Aufschrift IBS in der einen Hand und zeigt mit der anderen Hand drauf.
Drei junge Männer mit einer Spechblase in der Hand in der IBS steht.
Ein Mann mit braunen Haaren lacht in die Kamera und hält eine Sprechblase mit der Aufschrift IBS in der Hand.
Das Logo der DHBW Karlsruhe und dem Jubiläum von 40 Jahren Duales Studium.
Ein Mann mit braunen Haaren hält eine Sprechblase mit der Aufschrift IBS in der Hand und grinst in die Kamera.
Blog