Robotik und Automatisierung lernen

 Lernen für die Praxis Industrie 4.0

 Fähigkeiten für Robotik & Automatisierung

 Für die Bildung in Handwerk & Industrie


IBS-Icon Kids-Akademie

Kids-Akademie

IBS-Icon Schulungen

Schulungen

IBS-Icon TeachCell

TeachCell


Kids-Akademie

Mädchen und Junge lernen Automatisierungsgrundlagen bei der IBS Kids-Akademie

In unserem 5-tägigen, betreuten Feriencamp wird Kindern von 8-14 Jahren auf spielerische Art und Weise der Umgang mit Automatisierungstechnik vermittelt. Mit den eingesetzten Lernmedien Fischertechnik, dem Roboter Dobot sowie einem 3D-Drucker wird in dieser Woche garantiert keine Langeweile aufkommen! Neben der Vermittlung von technischen Sachverhalten wird die Kreativität der Kinder angeregt und ihre motorischen Fähigkeiten im Umgang mit unterschiedlichen Baumaterialen geschult. Neben der aus unserer technischen Ausbildung bewährten Methode des Fischertechnik-Baukastensystems erhalten die Kinder durch das selbständige Programmieren des Roboters Dobot Magician einen Einblick in Abläufe und Strukturen, die der Robotik zugrunde liegen und fördern dabei ihr logisches Denken. Zudem bieten wir die Möglichkeit, ein von den Kindern selbst designtes Produkt auf unserem 3D-Drucker zu fertigen. Im Vordergrund steht der Spaß am Ausprobieren – inklusive Erfolgserlebnis. Die Kinder benötigen keinerlei Vorkenntnisse, einzige Voraussetzung ist Spaß am Tüfteln und Ausprobieren. 

Mehr erfahren

Schulungen

IBS-TeachCell Übungszelle mit Roboter

Aus der Praxis - für die Praxis

Wir wollen unsere langjährige Erfahrung und unser erarbeitetes Wissen an Sie weitergeben. Sie finden bei uns das passende Angebot in Form von themenbezogenen Basiskursen oder in individuell auf Ihre User-Cases konfektionierte Wissenspakete. Das Kursprogramm ist für Lerngruppen ab 3 Personen ausgelegt und findet in der Regel in unseren Kursräumen in Karlsruhe statt. Andere Schulungsorte oder die Teilnehmeranzahl können individuell vereinbart werden.

Schulungsangebot Simulation

Roboterplanung und -simulation

  • Grundkurs Siemens/Tecnomatix Process Designer V14.1 (40 h)

Einstieg in die Planungs- und Dokumentationssoftware für das Entwickeln und Verwalten von Produktionsprozessen nach dem Lieferantenhandbuch von Volkswagen, der Modellierungsrichtlinie der Audi AG oder der BMW-Richtlinie Prozessplanung. Ziel dieses Kurses ist neben dem Erlernen der Grundfunktionen das Aufsetzen einer Projektumgebung mit den erforderlichen Alternativen nach den Anforderungen des Auftraggebers. Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

  • Grundkurs Siemens/Tecnomatix Process Simulate V14.1 (40 h)

Komprimiertes Praxiswissen aus unserer täglichen Anwendung zur Simulation von Roboteranlagen. Die Grundfunktionen des Programms werden von erfahrenen Simulanten erläutert. Anhand einer realen Praxisumgebung (Audi/VW/BMW) lernen die Anwender ihr frisches Wissen durch parallel durchgeführte Übungen einzusetzen. Nach dem Kurs sind sie in der Lage, ein Roboterlayout aufzubauen und unterschiedliche Applikationen wie Punktschweißen, Kleben und Handlingsaufgaben realitätsnah zu simulieren und zu verifizieren. Erste Erfahrungen mit CAD-Software sind hilfreich, jedoch nicht Voraussetzung.

  • Offline-Programmierung mit Processs Simulate (24 h)

Erstellung der downloadfähigen Offline-Programme nach VW/Audi/Porsche-Standard. Wahlweise wird der Controller von ABB, KUKA-VKRC oder Fanuc RJ eingesetzt. Neben der Installation des Teach-Pendant und des RCS-Moduls wird die Erstellung kollisionsfreier Pfade für die Arbeits- und Serviceprogramme erlernt, die Bewegungs- und Prozessparameter gesetzt sowie der Download durchgeführt. Als Ergänzung werden theoretische Kenntnisse zur Roboterkalibrierung, dem Einspielen der Programme in den realen Roboter sowie zur Erstellung der Übergabeprotokolle vermittelt. Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse in der Bedienung von Process Simulate gemäß unserem angebotenen Grundkurs.

  • Administration Siemens/Tecnomatix (individuelle Unterstützung)

Wir bieten Unterstützung beim Aufsetzen einer Client-/Serverinstallation für Process Designer/Process Simulate nach den Standards der OEM (Volkswagen/Audi/BMW). Darüber hinaus erhalten Sie wertvolles Expertenwissen zur Daten- und Benutzerverwaltung, Rechtevergaben und den spezifischen Softwarefunktionen, um ein OEM-Projekt nach den erforderlichen Richtlinien abzuwickeln.

Roboterpraxis

  • Einführung in die Roboterbedienung (16 h)

Anhand der IBS-TeachCell und dem Roboter Kawasaki RS005N erlernen Sie die Inbetriebnahme und Bedienung des Roboters. Die Erstellung einfacher Roboterprogramme im Teachverfahren sowie mit Hilfe der Programmierplattform KIDE wird ebenfalls von unserem Referenten vermittelt. Neben grundlegendem technischem Verständnis sind keine weiteren Vorkenntnisse erforderlich.

  • Baustellen-Inbetriebnahme Industrieroboter (individuelle Unterstützung)

Wir transferieren unser Know-how auf die Baustelle. Wir zeigen, wie Roboter kalibriert werden. Wir erläutern das Einspielen der OLP-Programme für die Roboter von KUKA VKRC und Fanuc RJ nach VW/Audi/Porsche-Standard. Auf Wunsch bieten wir Hilfestellung bei der Erstellung der erforderlichen Übergabeprotokolle an den Betreiber nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der Roboter.

Roboterwissen

  • Online-Schulung „Einblick Industrieroboter“ (20 h)…ab Juli 2020!

Alles über Industrieroboter. Der Online-Kurs befasst sich neben einem kurzen geschichtlichen Rückblick mit der Definition, Einteilung und Anwendung der Industrieroboter. Die erforderliche Hardware wird dabei vorgestellt und die Funktionsweise der Steuerung erklärt. Ein weiteres Themengebiet befasst sich mit dem Aufbau und der Funktion unterschiedlichster Roboterwerkzeuge. Die methodische Vorgehensweise für die Anlagenplanung wird aufgezeigt und die wichtigsten Punkte zur Einhaltung der Robotersicherheit werden erläutert. Das abschließende Modul befasst sich mit der Vernetzung und Sensorik, Voraussetzung für die Umsetzung der Industrie 4.0. Bequem vom Büro oder von Zuhause aus lernen. Die Schulungsinhalte sind in themenbezogene Module und überschaubare Lerneinheiten strukturiert. Damit können Sie selbst entscheiden, wann oder wo Sie die Schulung durchführen. Mit Wissenstest zum Erkennen Ihrer Lernfortschritte und einem Zertifikat nach erfolgreicher Absolvierung des Kurses.

  • Konstruktive Auslegung von Robotergreifern (24 h)

Vom Entwurf bis zur fertigen Applikation: Auswahl der Kaufteile, geometrische Gestaltung sowie die erforderliche Traglastberechnung für die Roboteranwendung. Alle Tricks und Kniffe zur bedarfsgerechten Auslegung von Roboterwerkzeugen. Für Konstruierende mit CAD-Vorkenntnissen (CATIA V5).

  • 2D-Layoutgestaltung mit Bentley Microstation V8 (40 h)

Mit dieser Software dokumentieren Fabrikplaner*innen ihre automatisierte (Roboter-)anlage millimetergenau. Sie lernen die grundlegenden Funktionen des Anwenderprogramms kennen und gemäß den OEM-Richtlinien professionell anzuwenden. Nach dem Kurs sind Sie in der Lage, auch mit Hilfe von Bibliothekskomponenten ein Anlagenlayout aus der Robotersimulation abzuleiten oder selbst ein Planungslayout mit allen erforderlichen Komponenten und Beschriftungen zu erstellen. Für Neueinsteigende ohne Vorkenntnisse.

Schulungsangebot Konstruktion und Wissen

CAD-Software

  • CATIA V5 R26 – Grundlagenschulung 2D-Drafting (16 h)
Die Erstellung von 2D-Zeichnungen mit der Anwendersoftware CATIA wird in diesem Kurs vermittelt. Dazu gehört die Vorstellung der Bedienoberfläche mit ihren Funktionalitäten, die Erstellung von Ansichten und Zeichnungsrahmen sowie die Bemaßung und Texterstellung. Die begleitenden Übungen verfestigen das erlernte Wissen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
 
  • CATIA V5 R26 – Grundlagenschulung 3D (40h)
Das Parts- und Assembly-Design für Neueinsteigende und CAD-Neulinge. Neben der Erläuterung der Benutzeroberfläche und den grundlegen Funktionen wird das Erstellen von Basisgeometrien erlernt. Die Grundlagen zur Erzeugung und Änderung von Bauteilen (Parts-Design) sowie der Erstellung und Verwaltung von Baugruppen (Assembly-Design) werden anhand von Übungsbeispielen vermittelt. Die Anwendenden sind nach dem Kurs in der Lage, professionelle Entwürfe ihrer Konstruktionsideen zu erstellen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
 
  • CATIA V5 R26 – Administration (8 h)
Zwei praxiserfahrene Referenten (IT/Anwender) teilen sich die Aufgabe, das Wissen über die CATIA-Administration aus der Praxis zu transferieren. Inhalt des Kurses ist das Einrichten der CATIA-Umgebung, das zielgerichtete Anwenden der Einstellungsoptionen und Themen wie Speichermethoden und Zusammenarbeit im Team. Zielgruppe für diesen Kurs sind Key-User sowie Admin-Mitarbeiter*innen.
 
  • Autodesk Inventor – Grundlagenschulung 3D/2D (40 h)
Erlernen Sie die Grundlagen der mechanischen Konstruktion mit der CAD-Software Inventor. Aufgrund der Softwarearchitektur sind die erzeugten Modelle auch nachträglich durch Veränderung der Eingabegrößen gezielt beeinflussbar. Durch die assoziative Verknüpfung der Modelle mit den 2D-Zeichnungen werden alle Änderungen an den Ursprungsmodellen automatisch in der Zeichnung nachgeführt – lernen Sie diesen Vorteil für Ihren Anwendungsfall zu nutzen. Sie starten mit der 3D-Modellierung von Einzelteilen, erstellen Volumenkörper, setzen Elemente wie Bohrungen und Fasen und erhalten eine Einführung in die Blechkonstruktion. Weiterer Schwerpunkt ist das Erlernen der Grundlagen zur Zusammenbaukonstruktion wie das Setzen von Beziehungen/Abhängigkeiten und dem Platzieren von Standardbauteilen aus dem Inhaltscenter. Im dritten Teil beschäftigen Sie sich mit dem Ableiten von Baugruppen und Bauteilen in eine 2D-Zeichnung inklusive des Hinzufügens von Bemaßungen, Anmerkungen sowie Stücklisten. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
 
  • Autodesk Inventor – Konstruktionsmethoden (24 h)
Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Inventor und erlernen Sie das parametrisierte Konstruieren von intelligenten Baugruppen. Inhalt dieses Kurses ist die Vorstellung unterschiedlicher Methoden wie Skelettmodellierung, welche sich beispielsweise hervorragend für die Erstellung von Gestellen aus Profilelementen eignen. Eine weitere Methodik erlernen Sie bei der Erstellung von Baugruppen aus einer Einzeldatei durch Ableitung. Der Schwerpunkt des Kurses liegt jedoch auf der Erzeugung der baugruppenübergreifenden Steuerung von Geometrien mittels Parametrisierung, damit kann das volle Potential der Software genutzt werden. Ein weiterer Bestandteil ist die Variantenerstellung durch gesteuerte Elemente. Dieser Kurs baut auf unsere Inventor Grundlagenschulung auf, die dort vermittelten Kenntnisse sind Voraussetzung zur Teilnahme.
 
Konstruktionspraxis
 
  • Konstruktionsmethodik (ab 16 h)
Dieser Kurs vermittelt bewährte Methoden zur effektiven Vorgehensweise bei der Lösungsfindung bzw. Umsetzung von typischen konstruktiven Problemstellungen. Gezeigt werden die Prozessschritte Konzepterstellung, Entwurf, Kaufteilauswahl und ggf. erforderliche Berechnungen, um eine technisch und wirtschaftlich fundierte Lösung zu erhalten. Er richtet sich zum einen an Projektleitende, die einen detaillierten Einblick in den Prozessverlauf haben möchten, zum anderen an Produktdesigner*innen zur Fortbildung und zum Erreichen des nächsten Levels. Je nach gewünschten Inhalten kann dieses Angebot erweitert werden. Voraussetzung zur Teilnahme sind grundlegende CAD-Kenntnisse (CATIA V5).
 
  • Auslegung von kinematischen Schlüsselkomponenten (8 h)
Der Referent vermittelt anhand der Konstruktionssoftware CATIA V5 die Auslegung und Berechnung von essenziellen Komponenten für die Anlagenautomatisierung. Wahlweise stehen die Themen Schlitten, Spanner oder Kniehebelmechanik auf der Agenda. Die Ausführungen werden mit einer intensiven Übung für die Lernenden begleitet. Voraussetzung zur Teilnahme sind grundlegende CATIA V5-Kenntnisse.
 
  • Fertigungsgerechtes Konstruieren (16 h)
Der erfahrene Referent vermittelt wertvolles Wissen aus seiner langjährigen Tätigkeit in der Qualitätssicherung. Sein Augenmerk gilt der technischen und wirtschaftlichen optimierten Gestaltung von Baugruppen und der geeigneten Werkstoffauswahl. Davon profitieren nicht nur Neulinge in der Konstruktion, sondern alle, die ihre Lösungen ein bisschen besser gestalten möchten. Erste Vorkenntnisse im Konstruieren von Baugruppen sind vorteilhaft.
Schulungsangebote Ausbildung und Lehre
  • Grundlagen Technisches Zeichnen (24 h)

Technisches Zeichnen nach DIN – die Grundlagen zur Darstellung, Bemaßung und Kennzeichnung (Oberflächenangaben) von Werkstücken und Bauteilen werden in diesem Kurs vermittelt. Begleitet durch zahlreiche Übungen mit Papier und Bleistift wird die Befähigung zur Erstellung von technischen Zeichnungen erlangt.

  • Werkstoffkunde und Konstruktion (16 h)

Grundlagenkenntnisse über Materialeigenschaften sind essenziell, um die richtigen und für den Anwendungsfall passenden Werkstoffe für Konstruktionslösungen einzusetzen. Wissen über mögliche Vergütungsverfahren und ihren Einfluss auf die Werkstoffeigenschaften gehört ebenso dazu wie deren Bearbeitungsverhalten. Das auf den ersten Blick etwas trocken erscheinende Thema wird dem Anwender anhand von Praxisbeispielen näher gebracht und bietet Entscheidungshilfen bei der Auswahl eines geeigneten Materials.

  • Form- und Lagetoleranzen (16 h)

Aus Funktions- oder Fertigungsgründen müssen geometrische Toleranzen für ein Bauteil festgelegt werden. Eher sparsam an der richtigen Stelle eingesetzt, helfen sie die Fertigungskosten gering zu halten. Die Grundlagen für deren Einsatz und die Bedeutung ihrer Symbolik ist Umfang dieses Kurses.

  • Grundlagen Pneumatik (8 h)

Dieser Kurs richtet sich an Pneumatik-Neulinge. Nach einem einführenden Theoriemodul wird das Wissen beim Durcharbeiten von Übungsaufgaben verfestigt. Die Schaltungen werden skizziert, mit den entsprechenden Hardware-Komponenten aufgebaut und getestet. Hierbei wird auch die analytische Vorgehensweise gefördert, insbesondere bei der Fehlersuche in den Schaltungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Intensivkurs Prüfungsvorbereitung Technischer Produktdesigner*in (80 h)

Vorbereitung auf die IHK-Zwischen- oder -Abschlussprüfung mit prüfungsrelevanten Themenblöcken und ausreichend Übungsaufgaben. Es besteht auch die Möglichkeit, mit der Konstruktionssoftware PTC Creo zu trainieren.

Schulungsangebote für mehr Effizienz im Büro
  • Arbeiten in Microsoft Office 365 (8 h)

Ein Kennenlernen der modernen Arbeitsmethoden und -möglichkeiten von Office 365: Wie arbeite ich mit Office 365? Welche Apps sind für meine tägliche Arbeit vorteilhaft? Wie richte ich mir meinen Arbeitsplatz ein? Wo sind überhaupt meine Daten? Unsere Referenten führen Sie durch den digitalen Dschungel zu den für Sie richtigen Antworten.

  • Excel Grundkurs (4 h)

Für Neueinsteigende. Oder individuell auf Ihre Aufgabenstellung zugeschnitten. Auf Wunsch mit Grundlagen zur Makroprogrammierung.

  • Power Point Grundkurs (4 h)

Wie erstelle ich schnell und effizient eine coole Präsentation, mit der ich meine Kunden überzeuge? Kompetent die Fakten präsentieren und mit einer Animation überraschen. Geeignet für Anwender*innen mit keinen oder geringen Vorkenntnissen.

  • Grundkurs HTML (8 h)

Das Pflegen und Erstellen von Websites hat sich mittlerweile im Büroalltag etabliert und kann auch von Beschäftigten ohne tiefe IT-Kenntnisse erlernt werden. Der Kurs bietet einen kompakten Einstieg in die dafür erforderliche HTML-Programmierung und wird durch praxisnahe Übungen begleitet. In diesem Kurs wird der grundlegende Aufbau von HTML erläutert. Dazu gehört das Kennenlernen der verschiedenen HTML-Elemente und das Lesen und Strukturieren des HTML Grundgerüsts. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erstellung von Hyperlinks auf interne und externe Quellen, dem Einfügen von Bildformaten sowie dem Aufbau von Tabellen. Mit dem erlernten Wissen kann bereits die erste eigene Website erstellt oder editiert werden. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

TeachCell

IBS-TeachCell Übungszelle mit Roboter

Robotertraining mit Leichtigkeit

Die TeachCell ist Ihre Trainingszelle im Bereich der Robotik & Anlagenautomatisierung für Handwerk und Industrie. Sie ist für die Aus- und Weiterbildung zum Erlernen praxisrelevanter Fähigkeiten im Bereich der Automatisierung konzipiert und richtet sich an Schulen und betriebliche Weiterbildungseinrichtungen. Der Umgang mit technisch anspruchsvollen und sich weiterentwickelnden Technologie-Produkten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Vor dem Hintergrund haben wir ein modulares Konzept entwickelt, das nach Bedarf mit weiteren Technologien erweitert werden kann. Die Lernenden können an der Zelle Zusammenhänge der Automatisierung in Verbindung mit der Robotik erlernen. An den industriellen Elementen können die erworbenen Fähigkeiten in die Praxis übertragen werden.

Mehr erfahren

Grundmodul

Optionen

Roboter:

  • 6-Achs Knickarm-Roboter Kawasaki RS005N
  • 5kg Traglast
  • 705mm Reichweite
  • Programmier-Handgerät mit Touch-Screen
  • Cubic-S Sicherheitsmodul

Module (ab Juni 2020):

  • Greifen & Ablegen
  • Erkennen
  • Stromversorgung 24 V für Erweiterungsmodule

Trainings-Zelle:

  • Aluminium-Rahmen für sicheres Lernen
  • Arretierbare Rollen für einen stabilen Stand
  • Arbeitsfläche mit Nutenprofilen
  • 230V- Anschluss und zusätzlicher innen liegender Steckdosenleiste
  • Maße: HxBxL 2000 x 900 x 1608 mm

Didaktik (ab Juni 2020):

  • Train-the-Trainer Lehrgang
  • Trainingsunterlagen

Applikation:

  • Gefederter Stifthalter am Roboterflansch zum Erlernen der Roboter Grundfunktionen und Simulieren von Punkt- & Bahnapplikationen
 

 

Ihr Ansprechpartner

Michael Kary

Michael Kary Ansprechpartner Lernen bei IBS
Was wir tun
© 2020 IBS Ingenieurbüro Dr. Klaus Schnürer GmbH